Cambreling dirigiert Höhepunkte deutsch- französischer Chormusik in Görlitz/Zgorzelec

Die Musik des 20. Jahrhunderts ist durch stilistischen Pluralismus gekennzeichnet. Auf der einen Seite gibt es als Abkehr von der Romantik das Vertrauen auf rationale Durchdringung und Organisation des musikalischen Materials in der Zwölftonmusik. Auf der anderen Seite gibt es eine Sensibilität, die in Frankreich mit der Malerei des Impressionismus korrespondiert und zu verschiedenen Ausprägungen führte. Diesen Komponisten ist der Verzicht auf Pathos und romantische Überwältigungsästhetik gemeinsam, ohne dass sie auf Gefühl verzichten. Der charismatische Ausnahmedirigent Sylvain Cambreling und Prof. Joshard Daus, Künstlerischer Leiter der EUROPA CHOR AKADEMIE GÖRLITZ (ECA), stellen nun ein Gemeinschaftsprojekt vor, dass die ganze, wunderbare Bandbreite französischer und deutscher Chormusik des letzten Jahrhunderts auffächert: Werke von Ravel, Hindemith, Poulenc, Schönberg und Eigenkompositionen des jungen Cambrelings, A Cappella von den europäischen Nachwuchstalenten der ECA gesungen. Ein ungewöhnliches konzertantes Angebot an das deutsch- polnische Publikum der Europastadt Görlitz/Zgorzelec am Sonntagabend, 7. April. „Friede auf Erden von Schönberg hat einen Text, der Ordnung in der Gesellschaft anmahnt und Friede auf Erden als erstrebenswerte Utopie nennt. Die 3 Fables von Cambreling in Noten gesetzt und die wunderbaren Rilke-Vertonungen von Hindemith sind dahin getupfte, kostbare Kleinode deutsch-französischer Musik- Höhepunkte,“ erklärt Daus ausgewählte Stücke der anstehenden Veranstaltung im Europäischen Zentrum Erinnerung, Bildung, Kultur - STALAG VIII A.

Bereits das zweite Mal gastiert Sylvain Cambreling in der Lausitz und setzt so seine enge Zusammenarbeit mit der EUROPA CHOR AKADEMIE GÖRLITZ fort. Der 1948 in Amiens geborene charismatische Maestro erfährt international größte Anerkennung für seine mitreißenden, ideen- und farbenreichen Aufführungen. Bis zum Sommer 2018 war er Generalmusikdirektor der Staatsoper Stuttgart (Opernhaus des Jahres 2016), ist seit 1997 erster Gast-Dirigent des Klangforums Wien und seit 2010 Chefdirigent des Yomiuri Nippon Symphony Orchestra in Tokio. Seit Beginn der Saison 2018/2019 ist Sylvain Cambreling zudem der neue Chefdirigent der Symphoniker Hamburg, mit der ECA als festem Chorpartner des Orchesters. Nach erfolgreichen Groß-Produktionen in der Hansestadt freut sich der Franzose nun, den Chor in seiner Heimat Görlitz/Zgorzelec in persönlich-kleinem Rahmen zu leiten. So wird den Zuhörern an dem ersten Aprilwochenende eine selten-exklusive Produktion zu Teil. Diese wird als von der ECA erprobtes „Gesprächskonzert“ präsentiert. Ein Format, das von dem deutschen Dirigenten Helmuth Rilling entwickelt wurde, um die Menschen zu einem tieferen Musikverständnis zu führen. Radio-Journalist Rainer Peters, bekannt durch seine Beiträge in WDR und SWR, setzt das Gesprächskonzert als Moderator um, auch mit Übersetzung ins Polnische.

Veranstaltungs-Details zum A Cappella - Gesprächskonzert mit Sylvain Cambreling: Sonntag, 7. April 2019, Europäisches Zentrum Erinnerung, Bildung, Kultur - STALAG VIII A,

Zgorzelec, Polen, 19:30 Uhr

Programm:

M. Ravel: 3 Chansons
P. Hindemith: 6 Chansons
A. Schönberg: Friede auf Erden
F. Poulenc: Chansons a boire fur voix d'hommes a cappella 4-stimmig F. Schmitt: À contre-voix a capella

A. Webern: Entflieht auf leichten Kähnen J. Ibert: La Berceuse du petit zébu Sylvain Cambreling: 3 Fables

Jules Supervielle: L'anémone
Jacques Prévert: Le chat et l'oiseau
Jean de La Fontaine: Le Corbeau et le Renard

EUROPA CHOR AKADEMIE GÖRLITZ
Moderation: Rainer Peters / Übersetzung ins Polnische Einstudierung: Sylvain Cambreling & Joshard Daus Dirigent: Sylvain Cambreling

Karten sind für 20,00 EUR zzgl. Vorverkaufsgebühr (ermäßigt 15,00 EUR) Abendkasse 24,00 EUR (ermäßigt 15 EUR) bei den bekannten Vorverkaufsstellen SZ-Ticketservice, i-vent, Tourist- Information Görlitz, und www.reservix.de erhältlich. Die Vorverkaufs-Eintrittskarte berechtigt zur Benutzung des Shuttlebusses Görlitz – Zgorzelec Stalag VIII A und zurück, 18:30 Uhr Abfahrt Görlitz Bus-Bahnhof, Rückfahrt nach dem Konzert.

Zurück