»Das Singen fordert Artikulation, Atmung, Emotionen und Textverständnis ­– es ist etwas ganz Umfassendes. Wer singt, fühlt sich wohl.«

Joshard Daus Künstlerischer Leiter

Unsere Vision

Nach ihrem Umzug in die sächsische Europastadt Görlitz präsentiert sich die EUROPA CHOR AKADEMIE erneut als lebendiges Zentrum aktueller Chorkultur. In Görlitz, das seit Jahrhunderten über die Via Regia Ost mit West verbindet, werden die Sängerinnen und Sänger aus mehr als 20 Ländern Europas im Karpfengrund wohnen.

Über die Neiße-Brücke kommen sie ins polnische Zgorzelec. Dort probt der Konzertchor im Europäischen Begegnungszentrum - Stalag VIIIA an dem Ort, wo der französische Komponist Olivier Messiaën als Kriegsgefangener inhaftiert war. Die EUROPA CHOR AKADEMIEdas ist gelebte Verständigung über Grenzen hinweg, gemeinsames Studieren für exzellente Konzerte und die Ausbildung von Chorleitern für eine neue europäische Singkultur.

Im Zentrum steht die noch mit Sir Jeffrey Tate auf den Weg gebrachte Zusammenarbeit mit den Symphonikern Hamburg in der Hamburger Laeiszhalle und in Görlitz. Dazu kommen Konzerte im Kulturforum Synagoge Görlitz – mit einem Fokus auf kultureller Bildung und der Integration von Migranten durch Chortheater. Konzertreihen sind geplant mit Bach-Kantaten, Mendelssohn-Kantaten und Oratorien sowie der Wiederbelebung der Musikfeste in der Tradition des rheinischen, westfälischen und schlesischen Musikfests in der renovierten Stadthalle Görlitz.

So wird die EUROPA CHOR AKADMIE zum musikalischen Leuchtturm in Görlitz und zum Kulturbotschafter der Stadt im europäischen Raum – überall dort, wo sie mit ihren Konzerten begeistert.

Termine

22.09.2019 - "Rundfenster: Ravel" – 1. Symphoniekonzert

Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal

Maurice Ravel: Valses nobles et sentimentales
Maurice Ravel: Klavierkonzert für die linke Hand
Maurice Ravel: Daphnis et Chloé


Sylvain Cambreling, Dirigent
Roger Muraro, Klavier

Europa Chor Akademie Görlitz - ECA
Joshard Daus, Chorleitung

Maurice Ravel ist einer der geheimnisvollsten Komponisten der an Geheimnissen nicht armen Jahrhundertwende. Ist er wirklich ein Impressionist nach Art Debussys? Eher ein Klangzauberer, ein Magier. In seinen „Valse nobles et sentimentales“ schuf er nach eigener Aussage „eine Reihe von Walzern im Stile Schuberts“. Und die ebenfalls 1912 uraufgeführte choreografische Symphonie über den Schäfer Daphnis und die Nymphe Chloé setzt auf eine flirrende, kaum greifbare Stimmung zwischen subtiler Erotik und rauschender Ekstase. Dann der Bruch des Ersten Weltkrieges: Ravel kehrte seelisch verwundet und mit schwacher Gesundheit zurück und schrieb für den Pianisten Paul Wittgenstein, der den rechten Arm verloren hatte, das bestechend düstere Klavierkonzert für die linke Hand.



19:00–21:30

24.09. - 05.10.2019: Chor-Orchester-Akademie 2019 "h-Moll Messe"

Europa Chor Akademie Görlitz

Im Herbst 2019 wird in der Europastadt Görlitz/Zgorzelec zum zweiten Mal ein wegweisendes Projekt der EUROPA CHOR AKADEMIE GÖRLITZ umgesetzt: Für die „Chor-Orchester-Akademie 2019: h-Moll-Messe“ erarbeiten die europäischen Jung-Talente der ECA - geführt von Gesangs-Profis - sowie Nachwuchs-Stipendiaten der Symphoniker Hamburg mit Stimmführern ihres Orchesters, Bachs h-Moll-Messe. Hinzu kommen landesweit in Vorspielen ausgewählte Instrumentalisten polnischer Musikakademien. Im Dienste der Nachwuchsförderung nehmen sich die Musiker Bachs großer Komposition an, und setzten sich auch mit den theologischen, philosophischen und musikalischen Aspekten des Werkes auseinander. Die Ergebnisse werden der Öffentlichkeit in drei Veranstaltungen präsentiert. Details folgen in Kürze.